Weitere Erhöhung der Befreiung im Zusammenhang mit dem "Preis der Liebe"

27. Juli 2018

Die mit dem "Preis der Liebe" verbundene Befreiung wird am 1. August 2018 wieder erhöht. Dies ist der Teil des Einkommens des Partners, der bei der Berechnung der  Eingliederungsbeihilfe berücksichtigt wird.

Für Menschen mit Behinderung bedeutet das Zusammenwohnen einen finanziellen Nachteil. Bei der Berechnung ihrer Eingliederungsbeihilfe wird auch das Einkommen des Partners berücksichtigt. Je höher das Einkommen, desto geringer die Eingliederungsbeihilfe. In manchen Fällen verschwindet diese Eingliederungsbeihilfe sogar vollständig.

Um die finanzielle Benachteiligung von Zusammenwohnenden teilweise auszugleichen, wird die mit dem "Preis der Liebe" verbundene Befreiung ab dem 1. August 2018 erhöht. So können Menschen mit Behinderung, die mit einem Partner zusammenwohnen, in bestimmten Fällen eine Eingliederungsbeihilfe oder eine Erhöhung der Eingliederungsbeihilfe erhalten.

Die Eingliederungsbeihilfe soll die mit der Behinderung im Zusammenhang stehenden Kosten decken, die natürlich unabhängig von der familiären Situation gleich bleiben.

Die neuen Beträge finden Sie auf unserer Website (.xls)