Zusätzliche Familienbeihilfen

20. Dezember 2018

Aufgrund der 6. Staatsreform wird "Kind en Gezin" für die Bearbeitung der ersten Anträge auf zusätzliche Familienbeihilfen zuständig sein, die ab dem 1. Januar 2019 eingereicht werden. Dies gilt nur für Kinder, die in Flandern leben.

In Flandern werden zusätzliche Familienbeihilfen als "Pflegezuschlag für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf" bezeichnet und sind Teil des neuen "Groeipakket" (ehemalige Familienleistungen und Geldzulagen).
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Website von Groeipakket.

Der Antrag muss zuerst über die Zahlstelle des « Groeipakket » gestellt werden, aber von nun an ist es « Kind en Gezin » (und nicht mehr der FÖD Soziale Sicherheit), das für die Anerkennung der Behinderung zuständig ist.

Für Kinder, die in Brüssel und Wallonien leben, ändert sich vorübergehend nichts.

Ebenso, wenn Ihr Kind in Flandern lebt und bereits eine Anerkennung für zusätzliche Familienbeihilfen hatte, ändert sich vorübergehend nichts. Ihre Akte bleibt beim FÖD Soziale Sicherheit und wird vom FÖD neu überprüft werden (bis 2020).

Haben Sie vor dem 1. Januar 2019 einen Antrag gestellt und noch keine Entscheidung erhalten ? In diesem Fall ist es immer noch der FÖD, der eine Entscheidung treffen wird.