Mit unserer Entscheidung nicht einverstanden?

Nachdem wir über Ihren Antrag entschieden haben, erhalten Sie einen Brief von uns. Dieser legt dar, auf welche Maßnahmen Sie Anspruch haben und auf welche nicht.

Wenn Sie der Meinung sind, dass wir eine falsche Entscheidung getroffen haben, können Sie unter bestimmten Bedingungen (siehe unten) eine Überprüfung beantragen. Das bedeutet, dass wir prüfen werden, ob eine neue Entscheidung getroffen werden kann. Sie müssen die Überprüfung innerhalb von 3 Monaten nach Erhalt unseres Schreibens, in dem mitgeteilt wird, auf welche Maßnahmen Sie Anspruch haben und auf welche nicht, beantragen.

Achtung

Für Kinder ist eine Überprüfung nie möglich. Wenn Sie mit der Entscheidung nicht einverstanden sind, reichen Sie bitte einen neuen Antrag bei der Kindergeldkasse ein.

Was sind die Bedingungen für die Beantragung einer Überprüfung?

Um eine Überprüfung zu beantragen, müssen Sie eine der folgenden Bedingungen erfüllen:

  1. Sie sind zweimal nicht zur medizinischen Beurteilung erschienen und haben dafür eine gültige Entschuldigung.
  2. Ihr Fall wurde ohne eine persönliche Beratung mit dem Arzt des FÖD entschieden, und Sie möchten trotzdem von einem Arzt untersucht werden. Dies ist nur möglich, wenn Ihnen Belege (z.B. medizinische Berichte) vorliegen, die zeigen, dass unser Arzt Ihrer Meinung nach die verfügbaren Informationen in Ihrem Antrag bei seiner Entscheidung nicht ausreichend berücksichtigt hat.
  3. Ihre Akte wurde geschlossen, weil Sie nicht auf unser Ersuchen um medizinische Informationen geantwortet haben, aber Sie können diese Informationen immer noch innerhalb von 3 Monaten nach der Entscheidung einreichen.
  4. Es wurde eine medizinische Entscheidung getroffen, die Ihrer Meinung nach nicht korrekt ist. In dieser Situation sollte ein Antrag auf Überprüfung:
    • sich auf neue Elemente oder auf Elemente, die unzureichend oder falsch berücksichtigt wurden, verlassen.
    • von einem behandelnden Arzt (z.B. Ihrem Hausarzt) motiviert werden.
    Schicken Sie uns bitte die neuen Elemente und/oder die medizinischen Berichte, aus denen hervorgeht, dass unsere Entscheidung nicht korrekt getroffen wurde.
Achtung

Haben wir eine medizinische Entscheidung über Ihr Pflegebudget für ältere Menschen getroffen? Fordern Sie bitte eine Überprüfung bei Ihrer Krankenkasse!

Wie kann ich Antrag auf Überprüfung einreichen?

Sie beantragen die Überprüfung innerhalb von 3 Monaten nach Erhalt unseres Schreibens, in dem erläutert wird, auf welche Maßnahmen Sie Anspruch haben und auf welche nicht.

Was sollte in meinem Antrag auf Überprüfung stehen?

  • einen Hinweis auf die betreffende Entscheidung
  • warum Sie eine Überprüfung fordern

Fordern Sie eine Überprüfung, weil unsere Entscheidung nicht richtig war?

Fügen Sie auch die folgenden Dokumente hinzu:

  • die Beweise dafür, dass wir eine falsche Entscheidung getroffen haben
  • die faktischen und rechtlichen Argumente: Bitten Sie Ihren behandelnden Arzt (z.B. Ihren Hausarzt), Argumente zu schreiben, warum unsere Entscheidung nicht korrekt ist. Ihr Arzt muss diese Argumente mit medizinischen Berichten belegen.

Die Überprüfung muss schriftlich über das Kontaktformular beantragt werden.

Wenn Sie es wünschen, kann dies auch per Brief geschehen:

Föderaler öffentlicher Dienst Soziale Sicherheit
Generaldirektion Personen mit Behinderungen
Boulevard du Jardin Botanique 50 Bus 150
1000 Brüssel

Wie läuft die Überprüfung?

Die Überprüfung einer Akte hängt von Ihrer spezifischen Situation ab. Im Folgenden beschreiben wir für Sie die vier verschiedenen Situationen, in denen Sie eine Überprüfung beantragen können.

Situation 1: Sie sind zweimal nicht zur medizinischen Beurteilung erschienen und haben eine gültige Entschuldigung.

In diesem Fall treffen wir eine Entscheidung auf der Grundlage der bereits vorgelegten Dokumente. Können Sie uns innerhalb von 3 Monaten nach der Entscheidung einen triftigen Grund nennen, warum Sie sich nicht gemeldet haben (z.B. Krankenhausaufenthalt)? Dann werden wir Ihre Akte erneut prüfen und möglicherweise einen neuen Termin für Sie bei einem unserer Ärzte vereinbaren.

Situation 2: Ihr Fall wurde ohne ein persönliches Gespräch mit dem Arzt des FÖD entschieden, und Sie möchten trotzdem von einem Arzt gesehen werden.

Wir werden Sie in eines unserer medizinischen Zentren einladen und eine neue Entscheidung treffen.

Situation 3: Ihre Akte wurde geschlossen, weil Sie nicht auf unser Ersuchen um medizinische Informationen geantwortet haben, aber Sie können diese Informationen immer noch innerhalb von 3 Monaten nach der Entscheidung einreichen.

In einigen Fällen benötigen wir möglicherweise zusätzliche Informationen, um Ihr Antrag zu bearbeiten. Wenn Sie uns die angeforderten Dokumente nicht rechtzeitig zur Verfügung stellen, werden wir eine negative Entscheidung treffen oder die vorherige Entscheidung bestätigen. Sie können uns bitten, Ihre Akte zu überarbeiten, wenn Sie die fehlenden Dokumente innerhalb von 3 Monaten nach der Entscheidung noch immer nachreichen. Auf der Grundlage dieser Dokumente werden wir sehen, ob wir eine neue Entscheidung treffen werden.

Situation 4: Es wurde eine medizinische Entscheidung getroffen, die Ihrer Meinung nach nicht korrekt ist.

In dieser Situation muss ein Antrag auf Überprüfung auf ein neues Element oder auf Elemente, die nicht ausreichend oder nicht richtig berücksichtigt wurden, gestützt werden.

Bitten Sie Ihren behandelnden Arzt, Argumente aufzuschreiben, warum unsere Entscheidung nicht richtig ist. Ihr Arzt muss diese Argumente mit medizinischen Berichten belegen. Auf der Grundlage dieser Informationen und möglicherweise eines neuen Termins in einem unserer medizinischen Zentren werden wir eine neue Entscheidung treffen.

Was, wenn Ihr Antrag nicht noch einmal geprüft werden kann?

Wenn wir uns entscheiden, Ihren Antrag nicht zu überdenken, haben Sie nur die Möglichkeit, unsere Entscheidung vor dem Arbeitsgericht anzufechten. Dies muss innerhalb von 3 Monaten nach Erhalt des Entscheidungsschreibens geschehen. Wie man Berufung einlegen kann, steht in dem Brief mit unserer Entscheidung.

In der Regel werden Sie rechtzeitig wissen, ob Ihre Akte neu geprüft wird, so dass Sie noch genügend Zeit haben, gegebenenfalls vor Gericht zu gehen.

Wenn Sie eine Überprüfung beantragen, bedeutet dies nicht, dass die Frist für die Einlegung eines Rechtsbehelfs vor Gericht länger wird. Sie haben dafür 3 Monate Zeit, nachdem Sie unser Schreiben mit unserer Entscheidung erhalten haben.