Ich bin mit der medizinischen Entscheidung nicht einverstanden. Was nun?

Nachdem wir eine Entscheidung über Ihren Antrag getroffen haben, erhalten Sie von uns einen Brief, in dem genau beschrieben wird, auf was Sie Anspruch haben. Falls Sie nicht mit unserer Entscheidung über die Anerkennung der Behinderung einverstanden sind, können Sie Folgendes tun:

Antrag für ein Kind

Sie reichen einen Antrag auf Neuüberprüfung bei Ihrer Kinderzulagenkasse oder bei Ihrer Sozialversicherungskasse ein. Sie müssen dann wiederum einen online Fragebogen ausfüllen.

Einen Neuüberprüfungsantrag können Sie wann auch immer stellen, wenn Sie über neue Tatsachen verfügen.  Bei einer neuen Entscheidung berücksichtigen wir die letzten fünf Jahre.

Antrag für einen Erwachsenen

Falls Sie mit unserer Entscheidung über die Behinderungsanerkennung nicht einverstanden sind, können Sie unter bestimmten Bedingungen die Wiedereröffnung Ihrer Akte beantragen. Dies bedeutet, dass wir prüfen werden, ob es möglich ist, eine neue Entscheidung zu treffen. Die Wiedereröffnung müssen Sie innerhalb von 3 Monaten nach dem Empfang der administrativen Entscheidung beantragen.  Wie die Wiederöffnung verläuft, hängt von Ihrer Situation ab. Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, um die Wiederöffnung Ihrer Akte zu beantragen.

Falls wir die Wiedereröffnung Ihrer Akte ablehnen, dann bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, unsere Entscheidung vor dem Arbeitsgericht anzufechten. Normalerweise sind Sie rechtzeitig darüber informiert, dass Ihre Akte wiedereröffnet wird. So haben Sie genügend Zeit, um die Sache vor das Gericht zu bringen.